Vollmond am 18. Januar 2022

Meine Lieben,

der erste Vollmond des Jahres, auch EISMOND genannt, findet am Dienstag, den 18. Januar, exakt um 0.50 Uhr, im Tierkreiszeichen Krebs statt. Dieser Vollmond lässt uns in seinem fahlen Licht spüren, was in unserem Leben Bedeutung hat, was aktuell wirklich wichtig für uns ist. Wonach sehnt sich unser Herz im Geheimen? Worauf kommt es wirklich an? Mit all diesen Fragen prüft uns der strenge EISMOND. Jetzt bekommen wir eine Schulung in Sachen Glück. Glück ist nicht, alles haben und zu können, sondern Glück ist ein Zustand, in dem wir mit genau dem, was wir haben, zufrieden sind. Glück ist immer im Hier und Jetzt. Nicht irgendwann in der Zukunft. Vollmond im Tierkreiszeichen Krebs bedeutet immer auch auf die Familie zu schauen. Wir wünschen uns natürlich das es allen gut geht und es wird uns sehr bewusst, wie wichtig die Familie in unserem Leben ist. Grund genug, künftig noch mehr darauf zu achten. Dieser Mond schaut tief in unser Innerstes. Er weiß auch, wonach unser Herz sich im Geheimen sehnt.

Einen magischen Vollmond-Tag im Kreis der Familie, wünscht Sylvana

Sylvanas Wochenblick vom 17.1.-23.1.2022

Meine Lieben,

am Dienstag dieser Woche geht der Vollmond in das Zeichen Krebs. Das ist, als würde der Himmel uns an die Hand nehmen und sagen: Ruhig, schon bald wird alles wieder gut! Ein Trost, der gerade zur rechten Zeit kommt. Für den Moment können wir durchatmen und neue Kraft sammeln. Der Vollmond im Krebs bewirkt vor allem eines: Er lenkt unseren Blick auf die Dinge, die uns in unserem alltäglichen Leben besonders wichtig sind. Er lenkt unseren Blick auf die Familie, auf Freunde, auf alle Menschen, die uns sehr nahe stehen. Jetzt werden wir erkennen, dass es in unserer Hand liegt, aus dieser tiefen Verbundenheit, Liebe, Kraft und Zuversicht zu gewinnen. Nutzen wir also dieses kosmische Angebot. Wir sollten uns die Zeit nehmen, über Familie, die Partnerschaft und über Freunde nachzudenken. Was bedeuten sie uns? Was wäre, wenn wir sie verlieren würden? Wieviel Halt und Trost geben sie uns? Dann sollten wir uns noch fragen: Tun wir wirklich genug für all diese Beziehungen, wissen wir dieses Glück denn wertzuschätzen? Der Vollmond im Krebs wird uns ein sicheres Gefühl dafür geben, wo wir, gegebenenfalls aber auch die anderen, nachzubessern haben. Ein Moment, in dem das so gut gelingen kann wie gerade jetzt, wird sobald nicht wieder kommen.

Unter dem Motto, Ängste bleiben in dieser Woche vor der Tür, sende ich euch herzliche Grüße, eure Sylvana

Sylvanas Gedanken zum Jahreswechsel

Meine Lieben,

nach all den Krisen der vergangenen Monate erbarmt sich der Himmel: 2022 schickt er seinen größten Heilsbringer nach vorne, Jupiter, den Glücksplaneten. Ihm ist die astrologische Herrschaft über das nächste Jahr anvertraut und wir hoffen, dass er dieses Vertrauen rechtfertigt. Denn zu tun gibt es für Jupiter weiß Gott mehr als genug….Wir alle blicken mit sehr gemischten Gefühlen auf das Jahr 2022. Haben wir das Schlimmste nun überstanden? Es gibt Zuversicht, aber die Ängste sind geblieben. Zu viel Leid, Schmerz und Verlust haben zu viele von uns erlitten. Da wächst die blaue Blume der Hoffnung nur sehr langsam. Bange Fragen schleppen wir mit ins nächste Jahr: Bekommen wir die Krise und ihre Folgen in den Griff? Wie sehr müssen wir uns um unsere Familie und um unsere finanziellen Existenzgrundlagen sorgen? Bleibt der gesellschaftliche Friede gewahrt? Jupiter, der Glücksplanet, wird der nicht alles richten? Nein, das Glück fällt uns 2022 nicht einfach in den Schoß. Wir müssen ihm vielmehr mit Zuversicht entgegengehen. Dann wird es zu gegebener Zeit jeden von uns umarmen. Gerade deshalb wird 2022 ein gutes Jahr!

Einen guten Rutsch in das Neue Jahr, wünscht eure Sylvana

Die Rauhnächte vom 24.12.2021- 06.01.2022

Meine Lieben,

in der Nacht vom 24.12. auf den 25.12. beginnen die 12 Nächte, auch Rauhnächte genannt. Die Rauhnächte sind Nächte zwischen den Zeiten, Zeit und Raum existieren nicht. Wir kehren dort ein, wo wir vor der Geburt und nach dem Tod weilen, um Bilanz zu ziehen, unser Leben zu reflektieren und uns neu auszurichten. Wir können uns in dieser Phase des Jahreskreises dem großen Geheimnis zuwenden und durch die Deutung der Geschehnisse und der Träume, die uns in dieser heiligen Zeit gesendet werden, die Richtung für das neue Jahr erkennen.

Viele meiner Klienten vereinbaren in dieser Zeit mit mir einen Termin für einen „Zukunftsblick“, weil die Karten in den 12 Nächten besonders deutlich Antworten geben, auch Jahres-Prognosen sind möglich. Ich persönlich führe in dieser Zeit ein Tagebuch. Hier schreibe ich besondere Ereignisse des entsprechenden Tages hinein. Welcher Traum wurde mir geschickt, welchen Menschen bin ich begegnet, wie habe ich mich gefühlt. Des Weiteren ziehe ich täglich eine Karte aus meinem Rauhnacht Orakel Kartendeck. Diese Visionskarten für die 12 Heiligen Nächte geben mir Hinweise für den jeweiligen Monat. Jede Rauhnacht steht für einen Monat des neuen Jahres, der 25.12. für Januar, der 26.12. für den Februar usw. Die Rauhnächte sind aber auch dazu geeignet um los zu lassen, alten Ballast abzuwerfen und sich zu reinigen. Räucherungen aus ganz speziellen Mischungen, sind hier zu empfehlen. Gestaltet diese Tage und Nächte ganz zauberhaft und nachhaltig, nach euren Wünschen und Vorstellungen, denn am 6.1.2022 schließen sich die Tore und das neue Jahr beginnt.

Ritual für die Rauhnächte:

Ihr benötigt ein kleines Kästchen mit Deckel und 13 Lorbeerblätter. Auf diese 13 Lorbeerblätter (Lorbeerblätter anschließend in Papier wickeln) schreibt ihr eure Wünsche für das neue Jahr und bittet das Universum  um Unterstützung bei der Erfüllung. Bei mir waren das in den vergangenen Rauhnächten z.B. Gesundheit, Zufriedenheit, Erfolg usw. Danach faltet ihr die Zettel so, dass man nicht mehr erkennen kann was darauf geschrieben steht. Am 25.12. bei Anbruch der Dunkelheit verbrennt ihr den 1. Zettel, den ihr aus dem Kästchen entnommen habt. Bitte nicht schauen was darauf geschrieben steht!!! So macht ihr das täglich bis zum 05.01.2022  und bedankt euch bitte immer danach beim Universum. Am 06.01.2022 bleibt ein Zettel im Kästchen und um diesen Wunsch müsst ihr euch im neuen Jahr selber kümmern, dabei hat sich das Universum sicher etwas gedacht!!! Ihr könnt auch feststellen, dass nicht jeder Zettel gleichermaßen verbrennt, bei dem einen Zettel geht es schneller und der andere braucht mehr Zeit. Das hat alles seinen Sinn. Ich wünsche euch viel Freude dabei.

Eine Zeit voller Magie und innerer Einkehr wünscht, eure Sylvana

 

Weihnachts-Ruhe vom 20.Dezember 2021 bis zum 3. Januar 2022

Meine Lieben,

ein von Herzen kommendes danke, geht zum Ende dieses besonderen Jahres, an all meine Klienten die neu oder schon  viele Jahre meinen Rat als „Wahrsagerin Sylvana“ wertschätzen. Ich habe mich über all die GB-Einträge gefreut, die vielen Feedbacks und die wertvollen Gespräche mit meinen Kartenkurs-Teilnehmern . Es war eine spannende, turbulente und eine besondere Reise durch das Jahr 2021. Es passiert gerade so viel in uns und um uns, dass wir teilweise gar nicht Schritt halten können. Versucht bitte immer wieder in die Stille zu gehen und zu lauschen, was ist mein Weg. Was ist im Hier und Jetzt meine besondere Aufgabe. Schaut gerne weiter auf meiner Webseite „wahrsagern-sylvana“ vorbei um aktuelle Beiträge zu lesen.

Ich verabschiede mich in die Weihnachts-Ruhe und tanke Kraft im Kreis meiner Familie, die zu meinem Glück immer größer wird!

Euch allen wünsche ich eine gesegnetes Fest mit euren Lieben, Gesundheit und ein Wiedersehen im Januar 2022, eure Sylvana

Neumond am 4. Dezember 2021

Meine Lieben,

am 4.12.21, exakt um 8.44 Uhr, findet der Neumond im Tierkreiszeichen Schütze statt. Dieser ganz besondere Neumond kommt einher mit einer totalen Sonnenfinsternis. Diese beschränkt sich ausschließlich auf die Antarktis und den Südatlantik. Diese Sonnenfinsternis deutet auf einen positiven Neubeginn vor allem im Bezug auf Studium, Fortbildung und Reise an. Jeder Umbruch und jeder Wandel, der in diesen Tagen um den Neumond stattfindet, hat eine besondere Kraft und eine nachhaltige Wirkung. Wir sollten uns etwas besonderes vornehmen. Innere Konflikte halten sich in Grenzen, das Bedürfnis neu anzufangen und voll durchzustarten ist einfach größer, vor allem bei den Tierkreiszeichen Schütze, Wassermann, Widder, Zwillinge, Löwe und Waage. Gehen wir wieder mehr in unser Inneres und denken wir darüber nach, was uns und was überhaupt wirklich wichtig ist im Leben.

Einen magischen Neumond-Tag wünscht, eure Sylvana

Sylvanas Wochenblick vom 29.11.-5.12.2021

Meine Lieben,

in dieser Woche feiern wir bereits den 2. Advent. Je näher die Feiertage und das Jahresende kommen, umso hektischere werden wir. So viel ist noch vorzubereiten, so viel zu planen, so viel zu entscheiden. Aber wir sind nicht allein – die Sterne geben alles, damit wir gerade dann, wenn wir besonders unentschlossen und verwirrt sind, das Richtige tun. Sie leisten uns Hilfestellung, indem sie uns Menschen schicken, mit denen wir reden und uns anvertrauen können. Das verspricht Wandlung, Umbrüche und Veränderungen mit großer Wirkung und super Resultaten. Wir gehen voller Schwung in den Dezember, den letzten Monat des alten Jahres. Gerade jetzt können wir unsere Gedanken sehr gut in Worte fassen und einfach aus dem Bauch heraus entscheiden und nicht alles  zerreden und zerrdenken. Am Wochenende, 4. Dezember, findet der Neumond im Tierkreiszeichen Schütze statt und zur selben Zeit eine totale Sonnenfinsternis, bei uns leider nicht sichtbar. Der Zeitpunkt ist gekommen, Neues zuzulassen. Tief drinnen wissen wir, dass das was kommt, wunderbar wird – beenden wir die Woche mit viel Zuversicht und Hoffnung am 2. Advent.

Herzliche Grüße in die neue Woche, sendet eure Sylvana

Sylvanas Wochenblick vom 22.11.-28.11.2021

Meine Lieben,

die Sterne sorgen in dieser Woche für eine kleine Auszeit. Endlich dürfen wir durchatmen und uns wieder mehr auf uns selbst besinnen. Fragen wir jetzt nicht nach richtig oder falsch, sondern hören wir auf das, was wir ganz tief in uns fühlen. Hören wir auf zu fragen , ob wir etwas können, sondern fragen wir uns stattdessen, ob wir etwas auch wirklich wollen. So erkennen wir auch, wie unser Leben gerade verläuft und wo es hingehen soll. Was macht noch Sinn und was ist nur noch Seelenballast. Wir nehmen uns auch wieder die Zeit, um mit anderen wirklich zu reden und aufmerksam zuzuhören. Dadurch lernen wir dazu und bekommen Antworten, auf die wir vielleicht schon lange gewartet haben. Zum bevorstehenden 1. Advent kehrt rechtzeitig Stille, Demut und Dankbarkeit zurück, wir atmen durch. Die Zeit die jetzt kommt, ist eine alles in allem wertvolle, die uns weiterbringen kann und auf die wir uns deshalb freuen sollten.

Herzliche Grüße in die neue Woche sendet, eure Sylvana

Vollmond am 19. November 2021

Meine Lieben,

am Freitag, den 19.11.2021, exakt um 9,59 Uhr, findet der Vollmond im Tierkreiszeichen Stier statt. Dieser Vollmond macht uns intuitiv und auch sehr emotional. Verbinden wir uns jetzt ganz bewusst mit unserem Körper, um ihn und damit auch Geist und Seele zu heilen. Auch wenn es draußen grau und nebelig ist, sollten wir lange Spaziergänge machen und unsere schöne Welt betrachten. Die Erde und das Universum bieten uns eine Fülle, die wir alle viel zu selbstverständlich nehmen. Der Satz „in Hülle und Fülle leben“ hat vor Jahrhunderten bedeutet, dass man genug Kleidung (Hülle) und Nahrung (Fülle) hatte. Heute setzen wir das gleich mit materiellen Werten, mit Geld und Luxusgütern. Gehen wir am Vollmond in uns und denken wir darüber nach, was Fülle wirklich für uns bedeutet. Menschen die in der Natur glücklich sind, finden dort in Hülle und Fülle, was sie brauchen – Raum, Zeit, Luft, vielleicht einen Regenbogen, vielleicht dichter Nebel. Egal was für dich Fülle bedeutet: Erkennen wir es als das an, was sie ist – ein Geschenk des unendlichen Universums. Dieser Vollmond, auch Nebelmond genannt, gehört zu den geheimnisvollsten Monden, denn er bringt Verdrängtes zurück….

Einen magischen Vollmond-Tag, wünscht euch, Sylvana

Sylvanas Wochenblick vom 8.11.-14.11.2021

Meine Lieben,

die Sterne meinen es in dieser Woche nicht besonders gut mit der Liebe und plötzlich bricht das Chaos aus: Streit fährt wie der berüchtigte Blitz aus heiterem Himmel auch in harmonische Beziehungen. Aus Vorwürfen werden schlimme Verletzungen, es ist, als wollte ein böser Geist der Liebe überall ein Ende bereiten und Venus – die Liebesgöttin – schaut diesem Treiben ohnmächtig zu. Wir wissen ja alle aus Erfahrung, dass die Liebe kein Zuckerschlecken ist. Wir kennen alle das Auf und Ab, sind vertraut mit Enttäuschen, die immer wieder der Glückseligkeit folgt.  Wenn wir aber unter diesen kritischen Sternen nicht aufpassen, kann aus der Liebe ganz schnell Krieg werden. Die Verwundungen, die wir uns dann zufügen, werden so schnell nicht wieder heilen. Was sollte man tun um seine Gefühle zu beschützen? Wie kann man die Liebe festhalten? Nehmen wir uns gerade jetzt selbst zurück und schauen wir mit liebevollem Herzen auf den Anderen. Jetzt ist es besonders wichtig, dass man die Kraft findet, sich aufeinander zu verlassen, sich einzulassen. Jetzt gilt wirklich: In der Ruhe liegt die Kraft!

Herzliche Grüße in die neue Woche sendet, eure Sylvana